Das Geschenk

Hierbei handelt es sich um eine spannende Fantasie die für alle sehr erregend ist. Dabei beginnt die Erregung schon in der Vorbereitung des Geschenks und Gipfelt dann in der Erfüllung. Es ist eine Fantasie die für jeden realisierbar ist und eine tolle Erfahrung darstellen kann. Dennoch sollte man auch überlegen wie ernst man es mit dem Geschenk meint und wie offen man es gestaltet. So kann ein sehr offenes Geschenk auch schnell dazu führen, dass man an seine Grenzen gebracht wird in dem der Partner dann sich die Erfüllung eines Wunsches wünscht.

Du möchtest deinem Freund eine besondere Überraschung machen, ein Geschenk deiner Liebe und überlegst hin und her was du ihm schenken kannst. Plötzlich kommt dir die Idee eines Gutscheins, eines Gutscheins für eine Nacht mit dir. Alleine die Vorstellung daran reizt dich schon und du fragst dich was er wohl alles mit dir machen wird. Möchtest du den Gutschein einschränken oder doch sehr offen halten? Wird er den Gutschein überhaupt einlösen und wie wird das dann werden? So überlegst du ein wenig und beschließt den Gutschein so offen wir möglich zu halten wohl wissend das du ihm damit versprichst in dieser Nacht alles mit dir machen zu dürfen was er möchte, Grenzen zu überschreiten und vielleicht auch das sich zu nehmen was du ihm bisher verwehrt hast. Die Vorstellung daran erregt dich sehr und du spürst schon jetzt die Lust auf ihn.

„Ich schenke dir eine tabulose Nacht, voller Abenteuer, Leidenschaft und Lust, in der du mit mir machen kannst was du willst und ich mich dir voll hingebe!“

Du schreibst die Zeilen auf eine selbst gebastelte und schön gestaltete Karte und schenkst sie deinem Freund. Du bist gespannt auf seine Reaktion, wenn er die Karte liest und kannst es kaum erwarten, dass er den Umschlag öffnet. Er öffnet den Umschlag betrachtet die Karte und liest sie. Er lächelt dich an und Küsst dich und flüstert dir ins Ohr „Wow was für ein Geschenk, Danke mein Liebling“. Du freust sich und erwiderst noch „lass dir aber nicht zu lange damit Zeit“.

Einige Zeit vergeht und du fragst dich ob er den Gutschein schon vergessen hat. Doch das hat er nicht. Eines Tages lächelt er dich verschmitzt am Morgen an und flüstert dir ins Ohr, „Ich habe da noch eine Karte von dir und wünsche mir…“ du weißt sofort um was es geht. Er hat es doch nicht vergessen so wie manche andere Gutscheine. „… ich wünsche mir mit dir einen Ausflug über das Wochenende in ein schönes Hotel wo wir dann eine unbeschreibliche Nacht verbringen werden“. Was wünscht er sich denn für die Nacht? Was will er machen? Auf was muss ich mich einstellen? Fragen über Fragen die in deinen Kopf kommen. „Sagst du mir noch was du dir wünscht“ fragst du ihn. Er Nickt und lächelt dich an.

Der Tag ist gekommen und ihr brecht auf in euer Wochenendausflug. Ein schönes Hotel mit Blick über die Stadt. Es ist ein schöner Tag, mit der Zeit bricht der Abend herein und die Nacht. „Was wünschst du dir denn jetzt von mir“ fragst du noch einmal. Zum Teil etwas genervt, weil du immer noch keine Antwort bekommen hast und zum Teil auch erleichtert, weil du nicht irgendetwas aufwändiges organisieren musst. Er lächelt dich an und sagt dir „Mein Schatz, es ist meine Nacht, lass dich überraschen“.

Ihr geht auf das Hotelzimmer, du siehst die Sonne in den bodentiefen Fenstern untergehen. Es seid ein schönes Zimmer und du siehst schon die Schale mit den Erdbeeren und den Champagner auf dem Tisch stehen. Wow denkst du, hat er, dass alles geplant und organisiert? Du spürst schon wie deine Lust steigt, deine Neugierde was er noch alles organisiert hat, was er von dir Wünscht und mit dir anstellt. Er gibt dir ein Geschenk und flüstert „zieh nur das an“. Du öffnest die Schachtel und darin findest du ein schwarzen Seiden Kimono. Ihr küsst euch und du sagst im „warte hier ich bin gleich wieder da“. Nach einer Weile im Bad kommst du wieder zurück, frisch zurechtgemacht, nur mit dem Kimono bekleidet. Du spürst seinen Lustvollen blick wie er ihn gerne öffnen möchte und er küsst dich und begleitet dich zum Fenster, wo er dir ein Glas Champagner gibt. So genießt ihr den Abend, blickt euch an, küsst euch und genießt die Zweisamkeit.

Nach einer kurzen weile die ihr da so stecht spürst du wie seine Hände über dein Schultern gleiten, wie er plötzlich hinter dir steht. Du erlebst seine kräftigen Hände auf deinen Schultern und fragst dich was er jetzt vorhat. Er holt einen schwarzen Seidenschal heraus und verbindet dir deine Augen. „Wow, was passiert hier“ fragst du dich. „Das hat er noch nie gemacht“ und wie du das denkst steigt in dir das Gefühl von absoluter Leidenschaft. Er nimmt deine Hand und geleitet dich zum Bett. Davor angekommen streicht er den Kimono mit seinen kräftigen Händen von deinen Schultern und drück dich sanft aber bestimmt auf das Bett. So liegst du da, mit verbundenen Augen, nur auf deine anderen Sinne fokussiert, ihm nackt ausgeliefert.

Du hörst wie er sich ebenfalls auszieht und du fragst dich was jetzt kommen wird. Spürst du die Lust in dir? Spürst du die Erregung? Er küsst dich auf den Mund, den Hals, deine Brust und den Bauchnabel. Plötzlich spürst du noch etwas Anderes auf deiner Haut. Was ist das wohl? Nach einem kurzen Moment weißt du es. Du spürst wie er mit einer Erdbeere über deine Lippen gleitet, deine harten Brustwarzen und deinen Bauchnabel. Wie er mit der Erdbeere an dir hinabgleitet bis zu deiner Muschi und zurück und sie dir dann zum Essen gibt. So geht es eine Weile bis er schließlich auch mit seinen Händen und Mund an dir hinab gleitet und beginnt dich sanft mit seinen Lippen und seiner Zunge zu verwöhnen. Es ist unbeschreiblich, es ist aufregend, es ist wunderschön und langsam kommst du zu deinem ersten Höhepunkt. „Was wird wohl als nächstes kommen?“ fragst du dich.

Langsam dreht er dich auf deinen Rücken, küsst dich. Doch was ist das? Du spürst wie er plötzlich sanft aber bestimmend deine Hände nimmt, wie er sie mit einem Seidentuch zusammenbindet. Die Lust bricht in dir wie ein Vulkan aus. Du willst mehr, du willst es jetzt haben, du willst ihn wild haben!

Du spürst eine Hand auf deinem Rücken wie sie immer bestimmender, fester werden, wie sie dich anfassen, immer härter, wie er dich umdreht und deinen ganzen Körper anfasst und mit dir spielt. Du spürst seinen Atem kurz vor deinen Lippen und willst ihn küssen. Doch das lässt er nicht zu. Er spielt mit dir, mit deiner Lust und du bist ihm ausgeliefert, vollkommen, gefesselt, nackt und mit verbundenen Augen. Er streicht dir mit seinem harten Schwanz über die Lippen und du willst ihn in den Mund nehmen, doch auch da spielt er wieder mit dir. Kurz ist er da, dann wieder nicht. Deine Lust auf ihn wird immer stärker, du kannst es kaum noch aushalten. Du willst ihn endlich erleben. Seinen harten Schwanz in dir, egal wo, Hauptsache in dir.

Plötzlich spürst du seinen harten Schwanz wie er dich tief und fest eindringt, wie er ein paar Stöße gibt und dann ist er wieder verschwunden. Es macht dich rasend vor Lust, du willst endlich von ihm hart gefickt werden. Die Zeit vom romantischen Sex ist vorbei. Du willst das er es dir ordentlich besorgt, dich richtig hart nimmt. „du rufst, fick mich endlich, nimm mich, ich will dich sofort!“ und er küsst dich und flüstert „noch erlaube ich es dir nicht“!

„Wow was ist das, was passiert hier“ denkst du und erlebst wie du schon wieder kurz vor einem weiteren Höhepunkt bist, einem den du so noch nie erlebst hast, einem Höhepunkt alleine nur durch die Fantasie!

Das Spiel geht noch eine Weile weiter bis er schließlich beginnt dich hart und fest zu nehmen, dich richtig zu ficken. Du spürst seinen Schwanz in deiner Muschi wie er hat zustößt, wie er dich im Bett herumwirbelt und dich in verschieden Stellungen nimmt. Du spürst wie er bestimmt in deinen Hintern eindringt und dich von hinten fickt und dich zur Ektase bringt. Dabei fasst er dich hart an, küsst dich wild und du erlebst seine Gier nach dir trotz der verbundenen Augen. Irgendwann merkst du das auch er kurz vor dem Höhepunkt ist und ehe du dich versiehst spürst du schon wie er sein feuchtes Sperma auf deinem Körper, deinem Gesicht verteilt.

Nach einer Weile nimmt er dir die Augenbinde ab und blickt dir tief in die Augen und flüstert dir ins Ohr „Ich liebe dich“ und beginnt dich mit einer Erdbeere wieder zu füttern.

Diese Fantasie enthält viele verschiedene Themenbereiche. Darin enthalten ist sowohl Dominanz als auch Unterwerfung. Aber auch die Leidenschaft und Romantik kommt nicht zu kurz. Es ist sicher eine Fantasie die in viele Richtungen erweitert und ausgebaut werden kann. Sei es mit Hilfe von Spielzeugen, der Überraschung einer weiteren Person oder aber anderen Themenbereichen der Erotik. Gleichzeitig setzt die Fantasie auch ein hohes Maß an Vertrauen voraus. Ist es etwas was ich ausprobieren würde? Ein klares JA. Ist es etwas was ich anderen empfehlen würde, auch dieses ist ein klares JA! Gerade auch der Überraschungseffekt kann hier unheimlich viel Lust erzeugen was dann zu einer unvergesslichen Fantasie führen kann.

Euer Mr. X