Polygamie

Die Polygame Beziehung, ein Tabubruch für viele! Dabei handelt es sich in meinen Augen um die ursprünglichste Art der Partnerschaft so wie sie für uns von der Natur gegeben wurde. Warum bin ich dieser Meinung? Zum einen wird in diese Richtung stark geforscht und hier gibt es auch diverse Ergebnisse die diese These vertrete. Aber mehr noch bin ich dieser Meinung aufgrund von eigenen Vergleichen mit dem Tierreich. Auch dort gibt es die Mono- und Polygamie. Diese zeichnet sich vor allem damit aus, dass ein monogames Tier sich keinen neuen oder weiteren Partner sucht als den einen für das Leben. Diese Entscheidung für das Partnertier ist dabei einmalig und Endgültig. Diese Tiere haben auch vorher keine ex Partner oder müssen sich die „Hörner abstoßen“. Anders ist es bei den polygam lebenden Tieren und in meinen Augen auch Menschen. Diese wechseln die Partner, haben mehrere Partner gleichzeitig, wollen sich die „Hörner Abstoßen“ und vieles mehr. Wenn man alleine betrachtet das im Schnitt fast 50 % aller Menschen ihrem Partner untreu sind…

Ich denke das uns die Natur das Interesse an wechselnden Partner usw. genommen hätte, wenn wir zur Monogamie bestimmt gewesen wären. Allerdings wurden wir von Menschen zur Monogamie gezwungen. Dabei ging es in meinen Augen vor allem um Macht und die Möglichkeit der Bestrafung, insbesondere der Frau gegenüber. So ist bis heute Untreue in vielen Ländern unter Strafe gestellt, vor allem, wenn diese von der Frau ausgeht, während Männer hier eher Straffrei bleiben. Gleichzeitig war es ein Statussymbol, wenn der Mann neben seiner Partnerin auch noch seine geliebten hatte. Dies ist in einigen Ländern nach wie vor dem Fall. Letzt endlich hat sich dadurch über die Jahrhunderte ein Gesellschaftsbild entwickelt bei der der Mensch zur Monogamie gezwungen wird.

Ich glaube, wenn man sich dieser, in meinen Augen, Tatsache bewusst ist, ist jeder in der Lage für sich eine klare Willensentscheidung zu seinem idealen Lebens- bzw. Beziehungsmodell zu treffen.

Ich Charakterisiere für mich eine Polygame Beziehung ähnlich wie eine Monogame Partnerschaft. Dabei kann die polygame Partnerschaft aus drei oder mehr Menschen bestehen, die gemeinsam als geschlossene Einheit das gemeinsame Leben leben. Dieses Leben findet dann wieder im „Wir“ statt. Anders als man es vielleicht denken würde, geht es dabei weniger um den gemeinschaftlichen oder auch getrennten Sex, sondern um das gemeinsame Leben! Man lebt zusammen, lacht zusammen, streitet miteinander, teilt seine Gedanken miteinander und vieles mehr. Es ist eine Beziehung die aus gegenseitiger Liebe zueinander besteht, bei der sich alle Partner für die Partnerschaft entschieden haben.

Könnte ich für mich eine solche Partnerschaft vorstellen? Ich weiß es nicht. Eventuell bin ich dazu derzeit noch zu sehr im gesellschaftlichen Zwang gefangen. Eventuell muss ich es aber auch einfach ausprobieren um es zu erleben. Offen dafür wäre ich eventuell dafür.

Euer Mr. X